Regensburger Bibelgarten St. Michael Keilberg
Regensburger Bibelgarten St. Michael Keilberg

Prolog Johannes 1,1

 

Im Anfang war das Wort,

und das Wort war bei Gott,

und das Wort war Gott.

Erster Tag.

Und Gott sprach:

Es werde Licht! und es ward Licht.

Und Gott sah, dass das Licht gut war.

Da schied Gott das Licht von der Finsternis  und nannte das Licht Tag

und die Finsternis Nacht.

Es wurde Abend und es wurde Morgen.

Zweiter Tag.

Dann sprach Gott: Ein Gewölbe entstehe mitten im Wasser

und scheide Wasser von Wasser.

Gott machte also das Gewölbe und schied das Wasser unterhalb des Gewölbes vom Wasser oberhalb des Gewölbes. So geschah es

und Gott nannte das Gewölbe Himmel. Es wurde Abend und es wurde Morgen:

Dritter Tag.

Dann sprach Gott: Das Wasser unterhalb des Himmels sammle sich an einem Ort, damit das Trockene sichtbar werde. So geschah es.

Das Trockene nannte Gott Land und das angesammelte Wasser nannte er Meer. Gott sah, dass es gut war. Dann sprach Gott: Das Land lasse junges Grün wachsen, alle Arten von Pflanzen, die Samen tragen, und von Bäumen,

die auf der Erde Früchte bringen mit ihrem Samen darin.

So geschah es. Das Land brachte junges Grün hervor,

alle Arten von Pflanzen, die Samen tragen, alle Arten von Bäumen, die Früchte bringen mit ihrem Samen darin. Gott sah, dass es gut war. Es wurde Abend und es wurde Morgen: 

Vierter Tag.

Dann sprach Gott:

Lichter sollen am Himmelsgewölbe sein,

um Tag und Nacht zu scheiden. Sie sollen Zeichen

sein und zur Bestimmung von Festzeiten, von Tagen und Jahren dienen; sie sollen Lichter am Himmelsgewölbe sein, die über die Erde hin leuchten. ……….

Fünfter Tag.

Dann sprach Gott:

Das Wasser wimmle von lebendigen Wesen-

Vögel sollen über dem Land am Himmelsgewölbe dahinfliegen.

 

Gott schuf alle Arten von großen Seetieren und anderen Lebewesen,

von denen das Wasser wimmelt, und alle Arten von gefiederten Vögeln.

Gott sah, dass es gut war.......

Sechster Tag.

Dann sprach Gott:

Das Land bringe alle Arten von lebendigen Wesen hervor, von Vieh, von Kriechtieren und von Tieren des Feldes. So geschah es.

Gott machte alle Arten von Tieren des Feldes, alle Arten von Vieh und alle Arten von Kriechtieren auf dem Erdboden. Gott sah, dass es gut war.

Dann sprach Gott:

Lasst uns Menschen machen als unser Abbild, uns ähnlich. Sie sollen herrschen über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels, über das Vieh, über die ganze Erde und über alle Kriechtiere auf dem Land........

Siebter Tag

So wurden Himmel und Erde vollendet und ihr ganzes Gefüge.

Am siebten Tag vollendete Gott das Werk, das er geschaffen hatte, und er ruhte am siebten Tag, nachdem er sein ganzes Werk vollbracht hatte.

Und Gott segnete den siebten Tag und erklärte ihn für heilig;

denn an ihm ruhte Gott, nachdem er das ganze Werk der Schöpfung vollendet hatte.

Hier finden Sie uns

 

Regensburger Bibelgarten

St. Michael Keilberg
Zur Hohen Linie 20
93055 Regensburg

 

Kontakt

 

Rufen Sie einfach an

unter:

Telefon 0941 9465758


 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Regensburger Bibelgarten St. Michael Keilberg